recent.digital
Digitale Telefonie - ein kurzer Einstieg

Digitale Telefonie - ein kurzer Einstieg

123

In diesem Artikel stellen wir Ihnen die grundlegenden Bausteine zur digitalen Telefonie vor, warum wir Cloud Telefonie empfehlen, wie Sie sich vor unvorbereiteten Produktvorstellungen sch√ľtzen und wie Sie kostspielige Fehlentscheidungen vermeiden k√∂nnen.

Gastredner

Auf dieser Seite

Diese Seite teilen

Was ist digitale Telefonie?

Digitale Telefonie kann von jedem Ger√§t mit einem Internetanschluss verwendet werden. Sie erm√∂glicht es Ihnen, VoIP-Anrufe zu t√§tigen und zu empfangen. Das Voice Over Internet Protocol, weltweit als VoIP bekannt, wird f√ľr die √úbertragung des Sprachverkehrs per Internet verwendet. Ausschlaggebend daf√ľr ist die hohe √úbertragungskapazit√§t, die es erm√∂glicht, Sprache und Daten gleichzeitig zu √ľbertragen.

Diese Form der Telefonie gibt es seit Ende der 1990er-Jahre, hat sich aber aufgrund verbesserter Sprachqualität und der Ausbreitung des Internets, erst in den letzten zehn Jahren bei der breiten Masse etabliert. Die digitale Telefonie hat sich zur am weitesten verbreiteten Form der Kommunikation in Unternehmen entwickelt. Durch sie wurden herkömmlichen Telefonsysteme und speziell analoge Telefonleitungen weitestgehend ersetzt.

Diese Telefonie erm√∂glicht im Gegensatz zu analogen Anschl√ľssen die Nutzung verschiedener Ger√§te wie Smartphones, Computer oder Tablets. Dank der verwendeten Internet-Protokolle wird die Konvergenz mehrerer Systeme zu einem erm√∂glicht. Mitarbeiter k√∂nnen ein digitales Telefonie-Tool verwenden, wodurch die Kommunikation des Unternehmens vereinheitlicht wird.

Letztlich handelt es sich um eine virtuelle Telefonanlage, deren Möglichkeiten ungleich vielfältiger als die einer "normalen" Telefonanlage sind. Mit VOIP-Telefonen können Ihre Mitarbeiter wie bisher vom Festnetzanschluss gewohnt, aber in weitaus besserer digitaler Qualität, telefonieren.

Kosten der digitalen Telefonie

Wie auch bei √ľblichen Telefonanlagen sind die Kosten unterschiedlicher Natur und lassen sich nur bedingt pauschal auff√ľhren. Wesentlich ist die Anzahl der Anschl√ľsse und ihrer Leistungsf√§higkeit, die Einfluss auf die Kosten haben. Auch Flatrates in alle Netze schlagen sich im Preis nieder. Als grober Anhaltspunkt l√§sst sich ein monatlicher Preis pro Nutzer mit 15,00 EUR nennen. Dies gilt zus√§tzlich f√ľr das Mobilnetz.

Vorteile und Chancen

Neben dem Kostenvorteil bietet die digitale Telefonie eine hohe Flexibilit√§t f√ľr Sie und Ihr Unternehmen. Ihre Mitarbeiter sind auch im Home-Office unter ihrer ‚ÄěDurchwahl‚Äú erreichbar, sodass der Kunde keine weitere Rufnummer w√§hlen muss, um den gew√ľnschten Ansprechpartner an die Strippe zu bekommen.

usätzlich lässt sich ein solches System in weitere Software wie Microsoft Teams integrieren. Auch die Verbindung mit Ihrem Kundenbeziehungsmanagement, kurz CRM, kann realisiert werden.

Risiken und Nachteile

Wie bei jeder digitalen Anwendung, besteht das Risiko, dass die Hardware ausfällt. Sollte die Internetverbindung gestört sein, dann betrifft das ebenfalls das VOIP, da eine funktioniere Verbindung mit dem Internet die wichtigste Voraussetzung ist.

Neben technischen Problemen, muss auch der Datenschutz ber√ľcksichtigt werden, da Daten vom Anrufer wom√∂glich beim Anbieter gespeichert werden. Generell muss darauf geachtet werden, datenschutzkonform zu handeln.

Worauf Sie achten sollten

Halten Sie die Laufzeiten bei Ihrem Anbieter kurz, um flexibel auf Preis√§nderungen reagieren zu k√∂nnen und nicht in einem teuren Vertrag festzusitzen. Lassen Sie sich automatisch an K√ľndigungstermine erinnern, damit Sie neu und zu wom√∂glich besseren Konditionen verhandeln k√∂nnen.

  • Pr√ľfen Sie, inwieweit Ihr Datenbanksystem mit den telefonischen Kontaktdaten kompatibel ist, damit Sie die notwendigen Anrufinformationen auf der Anzeige sehen und ggf. abrufen k√∂nnen.
  • Wichtig ist es, aufgrund des Datenschutz, einen Anbieter innerhalb der EU zu w√§hlen.
  • Sehen Sie die Gesamtheit Ihres neuen Kommunikationssystems und binden Sie Mobiltelefone, Internetnutzung und Konferenzsoftware mit ein.
  • Entwickeln Sie ein Notfallmanagement f√ľr den Fall, dass die Technik ausf√§llt.

Ziele der digitalen Telefonie

Sie vereinfachen Ihr internes und externes Kommunikationssystem, sodass Sie sich keine Gedanken √ľber zus√§tzliche Anbindungen, Tarife, Hardware oder Kompatibilit√§t machen m√ľssen.

Au√üerdem lassen sich Kontakte und die Kundenpflege optimal organisieren, sodass notwendige Anrufe immer p√ľnktlich von Ihnen get√§tigt werden.

Digitalisieren Sie Ihre Prozesse und IT-Systeme

cloud

IT-Infrastruktur

Cloudinfrastrukturen, Arbeitsplatz-Sicherheit, Cybersecurity, Server-Systeme.

widgets

Digitales Arbeiten

Office-Anwendungen, Kommunikations-Pläne, Zeiterfassung.

shopping_cart

Online-Handel & eCommerce

Onlineshops, Warenwirtschaft, Kassensysteme, Zahlungen erhalten am Point of Sale oder Online.